Über Ziele und Wege

Am Wochenende war Ironmain auf Hawaii. Folglich begann heute meine Vorbereitung auf den Triathlon-Sommer 2012. Beim Grübeln über Ziele habe ich wieder etwas gelernt über mich. Der erste Gedanke war, einfach ein bißchen schneller zu sein als in diesem Sommer. Der zweite Gedanke war, 20 Minuten schneller zu sein. Der dritte Gedanke war, eine Schallmauer zu durchbrechen. Für das erste reicht wohl eine andere Rennstrategie, das zweite sollte machbar sein mit einer Akzentverschiebung im Trainingsplan. Für das dritte müsste ich etwas ganz anders machen als bisher.

Wieder etwas gelernt: Ziele richten das Denken aus, je nach Zielsetzung denke ich in den bisherigen Bahnen oder in anderen Bahnen. Ich weiß noch nicht, was dieses „etwas ganz andere“ sein wird. Aber ich freue mich darauf, es zu finden. Es kann auch misslingen, möglicherweise suche ich es vergeblich. Doch ich werde einen Weg gehen dabei. Das ist die Herausforderung!