Soll Lahm Kapitän bleiben?

Ganz klar nein! Als Führungskraft steht ein Kapitän vor der Herausforderung, außerhalb des Platzes relevante Themen zu benennen. Das heißt er muss einschätzen können, wann ein Thema „dran“  ist und wann nicht. Lahm hat völlig unnötig das Kapitänsthema eröffnet in einem Moment, als die Konzentration auf das nächste Spiel „dran“ war.

Für Größe und Souveranität sprechen eher schon die Reaktionen von Bastian Schweinsteiger vor dem Argentinienspiel (das eigene Team aufrütteln mit Überlegungen über die argentinische Mentalität) oder die von Michael Ballack (unmittelbar nach seiner Verletzung beim Team auftauchen UND alsbald das Team allein lassen; sich während der WM gar nicht zu äußern zu dem von Lahm aufgemachten Thema).
Im Übrigen können wir Vertrauen darin haben, dass Jogi Löw in seiner Funktion als oberster Personalauswähler und –entwickler der Nation eine richtige Entscheidung treffen wird.