Rangnick vs. Hopp – Nicht so viele Wellen bitte

Ralf Rangnick ist nicht mehr Trainer der TSG 1899 Hoffenheim. Dazu hat mittlerweile nahezu jedes Sport interessierte Medium einen Kommentar abgegeben. Viele Kommentatoren schwingen die „Moralkeule“. Ich möchte einen Blick darauf wagen, was aus der Perspektive der Organisationsentwicklung passiert ist.

1. Eine Organisation verhält sich konsequent gemäß der selbst gewählten strategischen Positionierung – nämlich ein „Ausbildungsverein“ zu sein, also sich auf die Suche und Ausbildung junger Spieler mit Perspektive zu fokussieren und dieses dann gegen eine relevante Ablösesumme abzugeben.

2. Ein Verein der Bundesliga tut genau das, was Bundesliga und öffentliche Meinung erwarten: wirtschaftlich vernünftig zu agieren, keine Überschuldung zuzulassen oder sich auf Dauer von Mäzenen abhängig zu machen (wie dies in der Premier League üblich ist).

3. Eine Führungskraft und eine Organisation trennen sich, weil ihre Ziele nicht übereinstimmen.

4. Die Beteiligten haben konsquent entschieden.