Führungskräfte-Feedback

Führungskraft sein ist alles andere als ein Spiel mit Holzfiguren. Manchmal ist es wie ein Tanz auf der Rasierklinge. Einerseits muss ich permanent die Entwicklung meiner Mitarbeiter beobachten, muss Leistungen bewerten, Entscheidungen treffen, kritisieren und neu ausrichten. Andererseits weiß ich, dass Bewertungen schnell verletzen können, zweifle an der Lückenhaftigkeit meiner Informationen, ahne blinde Flecken. Ich möchte Demotivation vermeiden. Ich bin angewiesen auf die Zugänglichkeit und Reflexionsfähigkeit meiner Mitarbeiter. Ich muss Entscheidungen treffen, die im Moment vielleicht auf Unverständnis und Irritation treffen, im Nachhinein als richtig anerkannt werden…
Ich brauche Instrumente für den Austausch mit meinen Mitarbeitern, ein Feedback eben. Solche Instrumente sind Teamentwicklungsworkshops und Führungskräfte-Feedback. Eine Haltung wie „wir gehen offen miteinander um und besprechen kritische Dinge sofort“ ist ungeeignet (zumal solche Meinungen von Führungskräften sich leicht als Irrglaube erweisen).

Wir haben die Mini-Version eines Führungskräfte-Feedbacks zum Ausprobieren und Selbsterleben ins Web gestellt. Ich laden Sie, liebe Leser ein, sich das doch einmal anzusehen: www.123fuehrungskraeftefeedback.de !