Fallstudie: Projektevaluation

Ausgangssituation: Bisher war es üblich, Projekte ohne Evaluation zu beenden. Ein Projektende war häufig nicht für jeden Beteiligten sichtbar, Erfahrungen blieben an Einzelpersonen gebunden.

Unsere Intervention: Bei einem – absehbar ersten von mehreren Veränderungsprojekten, einer Geschäftsprozessreorganisation, – führten wir einen eintägigen Workshop mit 12 der 15 wichtigsten Projektbeteiligten durch. In einer ersten Sequenz ließen wir die Teilnehmer an einem Zeitstrahl die wichtigsten Ereignisse, Rückschläge und Teilerfolge sammeln. Mit dieser Gruppenarbeit entwickelte sich ein reger Austausch von Wahrnehmungen und Einschätzungen, die zunächst (für die Teilnehmer) erstaunlich weit differierten. In einer anderen Sequenz ließen wir die Teilnehmer Ratschläge an ähnliche künftige Projekte erarbeiten und diese zu einer Top-10-Liste verdichten.